Jugend Talent Cup 2019

Talent_Cup Photo
Die erste Woche der Sommerferien stand in unserem Club wie immer im Zeichen der Jugend. Wir danken an dieser Stelle allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Verständnis, wenn es in dieser Zeit etwas unruhiger auf dem Platz zuging. Im Rahmen unseres 4-tägigen Jugendcamps wurde kräftig am Handicap gefeilt und Tipps und Tricks beim Chippen Putten etc. erlernt. Zwischendurch gab es kulinarische Stärkungseinheiten mit Pizza, Flammkuchen und Spagetti Bolo. Als zusätzlichen Spaßfaktor gab es auch noch einen Ausflug zum Fussballgolf.
 
Dank unserer unerreichten Pros, die stets für gute Stimmung sorgen und es mit viel liebevollem Engagement immer wieder schaffen, auch unsere Kleinsten zum Golfspiel zu motivieren, war es für unsere Golf-Kids eine großartige Woche mit viel Spaß am Spiel und miteinander. Zum krönenden Abschluss der Woche fand am Freitag der Clubinterne „Talent Cup“ für unsere Jüngsten (Altersklasse bis 12 Jahre) statt. Der Cup besteht aus einem Athletik- und einem Golfteil, so dass auch Kinder, die noch nicht so gut erfahren im Golfspiel sind, eine realistische Chance haben, Punkte zu erzielen. Insgesamt kämpften 14 Kinder um den Sieg in den Gruppen Bronze, Silber und Gold. Da Dank Robin allerdings ein großer Schwung unsere Nachwuchstalente wenige Wochen vorher das Goldabzeichen bestanden hat, gab es in diesem Jahr keine Silbergruppe. Jeweils das beste Mädchen und der beste Junge in jeder Gruppe haben sich zum NRW Talent Cup Finale qualifiziert. Sieger in der Bronzegruppe waren Lina Heyder und Jacob Baum und in der Goldgruppe Carlotta Schwab und Max Berensmann.
 
Das große NRW Finale fand am Sonntag 6.10. im Golfclub Mülheim an der Ruhr statt. Leider hatten die Kandidaten an diesem Tag mit stärkstem Regenwetter zu kämpfen. Doch selbst dies konnte unserem Nachwuchs nicht den Spaß verderben. Jacob, Max und Carlotta haben sich gegenüber der deutlich älteren Konkurrenz tapfer geschlagen und haben sowohl im Athletik-Teil als auch im Golfspiel beachtliche Leistungen erbracht. Vielleicht ist nächstes Jahr sogar eine Medaille drin. Wir drücken die Daumen.