Registrierte Privatrunden (ehm. EDS-Runden)

Registrierte Privatrunden (wieder möglich!)

Registrierte Privatrunden bieten die Möglichkeit, Ergebnisse aus Privatrunden unter folgenden  Bedingungen handicaprelevant zu werten:

  • Eine registrierte Privatrunde ist ein handicaprelevantes Ergebnis über 9 oder 18 Löcher, das unter handicaprelevanten Bedingungen erzielt worden ist.
  • Jeder Spieler kann eine registrierte Privatrunde spielen, darf aber nur eine Runde über neun Löcher pro Tag spielen.
  • Zähler eines Spielers kann jede Person sein. Golflehrer (Pros) sind auch als Zähler zugelassen.
  • Alle Spieler können eine registrierte Privatrunde über 9/18-Loch spielen.
  • Die Anmeldung ist nur über das elektronische Anmeldeformular bis mindestens 90 Minuten vor der Startzeit möglich.
  • Der Spieler muss das Ergebnisse elektronisch einreichen (z.B. QeSC).

Eine registrierte Privatrunde ist nur dann handicaprelevant, wenn sich der Spieler vor Beginn der Runde im Sekretariat angemeldet hat. Registrierte Privatrunden haben kein Vorrecht auf dem Golfplatz! Folgende Daten sind festzuhalten:

  • Datum der Runde
  • Name des Spielers
  • Name  Zählers
  • Anzahl der zu spielenden Löcher

Das Ergebnis ist unverzüglich nach Beendigung der registrierten Privatrunde an das Sekretariat zu übermitteln. Versäumt der Spieler die unverzügliche Übermittlung , so gilt dies als „No return“. Die Anzahl der gespielten registrierten Privatrunden ist für die Spieler nicht begrenzt. Neun-Löcher-Runden dürfen jedoch nur einmal täglich handicaprelevant gespielt werden. Mit der Meldung zu einer registrierten Privatrunde erklärt sich der Spieler damit einverstanden, dass im Zusammenhang mit der Einstellung und Verarbeitung des Ergebnisses durch den Club personenbezogene Daten des Spielers (insbesondere Name, HCPI und Startzeit) veröffentlicht und an den DGV (DGV-Intranet; mygolf.de) übermittelt werden. Der Sportausschuss wünscht Ihnen viel Erfolg und einen ganz besonderen Tag.

Stand: März 2021